Nikolausschießen 2012

„Eintracht Etterschlag“ u. die Wörthseer Walchstadt

Foto v.l.n.r. Sabine Bayer, Josef Wörle, 1. Schützenmeister Klaus Rüggeberg (die Wörthseer Walchstadt), 1. Schützenmeister Paul Wischnewski (Eintracht Etterschlag).

 

Die Schützengesellschaft "Eintracht" Etterschlag führte wie schon seit vielen Jahren im Wechsel mit den Schützen der "Wörthseer Walchstadt" das traditionelle Nikolausschießen durch.

Nach der Begrüßung durch den ersten Schützenmeister Paul Wischnewski wurde die Nikolausscheibe dem Sieger übergeben.

Errungen hat sie mit einem 33,66 Teiler Josef Wörle von den "Eintracht" Schützen.  Zweiter wurde Klaus Rüggeberg  von den "Wörthseern Walchstadt", gefolgt von Sabine Bayer (Eintracht Etterschlag).

Auf der Glückscheibe  und bei den Sachpreisen war Michael Janker mit einem 32,04 Teiler erfolgreich vor seiner Tochter Franziska Janker mit einem 33,70 Teiler - beide Eintracht-Schützen. Dicht dahinter mit einem 34,20 Teiler platzierte sich Renate Weber von den "Wörthseern".

Auf der Adlerscheibe kamen die Fleischpreise zur Vergabe. Die Wertung erfolgte im Wechsel Ringe/Teiler. Renate Weber konnte sich den 1. Platz mit 100,0/99,0/98,0 Ringen sichern  vor dem "Etterschlager" Hans Bergschneider (22,9 Teiler). Dritter wurde Klaus Rüggeberg mit 100,0/98,0/97,0 Ringen.

Bei einer harmonischen Feier mit  besinnlichen und lustigen Weihnachtsgeschichten konnten sich die Schützen in einem festlich geschmückten Saal gut auf die Vorweihnachtszeit einstimmen.

Schützenmeister Klaus Rüggeberg von den "Wörthseern" bedankte sich für die gute Durchführung des Schießens und trug einen Prolog vor, der ernst und gleichzeitig witzig, passend zur Herbergssuche auf die künftige Bleibe der Schützen einging. Auch brachte er seine Sorge über die leicht rückläufige Teilnehmerzahl am Schießen zum Ausdruck.